Freischneider

Kein Hindernis, ob klein oder noch so groß. Für Gärten, Gräben und Unterholz haben wir stets den passenden Schnitt für Sie.

Technische Vorteile
Vom Trimmen der Rasenkanten über die Pflege des Gartens bis zu Ausputzarbeiten im Unterholz: für alle Anforderungen bietet Efco den richtigen Freischneider mit den auf die jeweilige Einsatzart abgestimmten technischen Eigenschaften an. Die Freischneider von Efco sind mit speziell geplanten und entwickelten Motoren versehen, die sich durch ein hohes Drehmoment auch im niedrigen Drehzahlbereich auszeichnen. Zur Ausstattung gehören weiterhin Vorrichtungen wie die selbstschmierenden Bronzelager oder die ergonomischen Griffe, die während der Arbeit für höchsten Komfort sorgen. Die groß bemessene Kupplung, die Antriebswelle aus Stahl und die zwei Kolbenringe des Kolbens machen aus diesen Maschinen einen sicheren Arbeitspartner, auf den Sie sich stets verlassen können.

Antriebswelle aus Stahl und 2-Ring-Kolben: für eine längere Lebensdauer.
Durch das Startsystem “Lift Starter”, mit automatischer Abschaltung, wird die Gefahr des Überflutens des Motors umgangen.
Getriebe mit selbstschmierenden Bronzelagern für eine weitgehende Schwingungsreduzierung und eine Erhöhung des Arbeitskomforts.
Ergonomische Griffe; die neue Halterung des Zweihandgriffs ermöglicht ein bequemeres Arbeiten mit aufrechtem Oberkörper und geringerer Muskelkraft.
Der Papierluftfilter ermöglicht eine längere Lebensdauer.
Zylinder mit notch; die Schräge im Zylinder sorgt für ein ruckfreieres Anlassen.
Groß bemessene Kupplung für eine maximale Leistungsübertragung auf das Schneidwerkzeug.
 
 

Wahl- und Wartungsanleitung
 
 
Von kleinen Ausputzarbeiten bis hin zu professionellen Gestrüppmähen
 
Diese Maschine ist ein „Muss“ für das Säubern von privaten Grundstücken als auch für Flächen, die mit Vegetation überwachsen sind.
Eine Produktfamilie, die durch hervorragende Leistung und höchsten Bedienkomfort charakterisiert ist. Nicht zu vergessen, dass durch die neuen Motoren mit geringen Emissionen die Umwelt geschont wird.
 

Wie Sie die richtige Motorsense auswählen

Kleine flache Flächen mit Hindernissen
  • Die besten Maschinen für relativ kleine Flächen sind die Elektrotrimmer mit 0,6 kW (Modell 8061).
  • Für Flächen mit ca. 100 m² wählen Sie den 1 kW Trimmer (Modell 8100).
  • Für größere Flächen, bei denen das Stromkabel nicht ausreicht, wird ein Trimmer mit Benzinmotor benötigt (Modell STARK 2500 TR).
Für überwiegend flaches Gelände mit Hindernissen
  • Zum Schneiden von Gras und zum Kantenschneiden reicht eine Motorsense mit einem Hubraum von 25 und 30 cm³ aus (Modelle STARK 2500 T, STARK 2500 TR).
  • Für weitere Aufgaben, in etwas unebenem Gelände, zum Schneiden von Unterholz, Dornenzweige und Büsche, benötigen Sie stärkere Maschinen zwischen 30 und 40 cm³ Hubraum (Modelle DS 3500 T, 4300 TL, STARK 3810, STARK 4410 T).
  • Für schwerere Arbeiten, wie das kontinuierliche Schneiden von Gras und Wurzeln, Unterholz, Dornenzweige und Büsche, Schilfrohr und Gestrüpp auf unebenen Flächen, benötigen Sie stärkere Motorsensen mit 40 – 55 cm³ Motoren (Modelle 8460, 8550).
Oberflächen mit wesentlichen Höhenunterschieden
  • Bei Flächen mit herausragenden Höhenunterschieden, die von Gras, Wurzeln, Dornen und Büschen befreit werden müssen, empfehlen wir die rückengetragenen Modelle mit einem Hubraum zwischen 30 und 40 cm³.
  • Werden noch stärkere Modelle (40 – 55 cm³) benötigt, um mit Schilfrohr und Unterholz fertig zu werden, wenn die Bedingungen grundsätzlich durch Hindernisse und Abhänge erschwert werden oder Sie dauerhaft in langen Arbeitsschichten mähen müssen empfehlen wir folgendes Modell (Modell 8465 ERGO).

Richtige Wartung von Motorsensen

  • Prüfen Sie die Benzinmischung, die Versorgung mit Nylonfaden und den Zustand des Kopfes (bei Maschinen mit Benzinmotor).
  • Reinigen Sie die Maschine und die Messerbefestigung nach jedem Einsatz.
  • Überprüfen und reinigen Sie den Luftfilter und den Kühlkreislauf.
  • Prüfen Sie in regelmäßigen Abständen den Luftfilter und die Zündkerze, und ersetzen Sie beide, falls notwendig (bei Modellen mit Benzinmotor).
  • Schärfen Sie das Messer regelmäßig.
  • Schmieren Sie das Antriebskegelrad.